Bürgerinnen/Bürger

Überprüfung Ihrer Daten

Bevor Sie die thematisch geordneten Musterschreiben verwenden, sollten Sie zunächst die von uns dazu in den Merkblättern zusammengestellten Hinweise und Informationen nachlesen. Allgemein sollten Sie beachten, dass Sie die Musterschreiben nur an solche Stellen versenden, von denen Sie vermuten, dass dort tatsächlich Daten über Ihre Person gespeichert sind. Die Datenschutzbeauftragten selbst können Ihnen keine Auskunft über Daten zu Ihrer Person erteilen, weil sie nicht über diese Daten verfügen.

Wenn Sie mit den Musterschreiben Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten beantragen, sollten Sie unbedingt auch Ihr Geburtsdatum angeben. Diese Angabe ermöglicht der verantwortlichen Stelle eine eindeutige Zuordnung Ihrer Anfrage, erleichtert das Auffinden von Unterlagen und beschleunigt das Verfahren.

Bei Bedarf können Sie sich die Musterschreiben aus unserem Internetprogramm auf Ihren Computer laden und ausdrucken. Eine Versendung der Schreiben an die datenverarbeitenden Stellen per E-Mail ist jedoch nicht zu empfehlen, da die unverschlüsselte Übermittlung von Daten im Internet derzeit noch mit Risiken behaftet und nicht sicher ist.