Corner-top-right-trans
Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Datenscheckheft

Unser Datenscheckheft ist seit vielen Jahren ein beliebtes Hilfsmittel zur Geltendmachung von Datenschutzansprüchen. Es enthält Musterschreiben, mit denen Sie sich an (vornehmlich Berliner) Behörden und andere Stellen wenden und so ihre Datenschutzrechte (z.B. Recht auf Auskunft) eigenständig wahrnehmen zu können.

Bevor Sie die thematisch geordneten Musterschreiben verwenden, sollten Sie zunächst die von uns dazu in den Merkblättern zusammengestellten Hinweise und Informationen nachlesen. Allgemein sollten Sie beachten, dass Sie die Musterschreiben nur an solche Stellen versenden, von denen Sie vermuten, dass dort tatsächlich Daten über Ihre Person gespeichert sind. Die Datenschutzbeauftragten selbst können Ihnen keine Auskunft über Daten zu Ihrer Person erteilen, weil sie nicht über diese Daten verfügen.

Wenn Sie mit den Musterschreiben Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten beantragen, sollten Sie unbedingt auch Ihr Geburtsdatum angeben. Diese Angabe ermöglicht der verantwortlichen Stelle eine eindeutige Zuordnung Ihrer Anfrage, erleichtert das Auffinden von Unterlagen und beschleunigt das Verfahren.

Bei Bedarf können Sie sich die Musterschreiben aus unserem Internetprogramm auf Ihren Computer laden und ausdrucken. Eine Versendung der Schreiben an die datenverarbeitenden Stellen mit Electronic Mail (E-Mail) ist jedoch nicht zu empfehlen, da die unverschlüsselte Übermittlung von Daten im Internet derzeit noch mit Risiken behaftet und nicht sicher ist.

Merkblatt - Ordnungsaufgaben


Hier finden Sie Musterschreiben an folgende Stellen:

  • Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten (Melderegister, Passregister, Personalausweisregister, Führerscheindatei, Kfz-Datei),
  • Bürgeramt / Bürgerbüro (Melderegister, Passregister, Personalausweisregister, Datenspeicherungen im Zusammenhang mit Wahlen und Schöffenlisten).
weiter

Merkblatt - Innere Sicherheit u. Strafverfolgung


Hier finden Sie Musterschreiben an folgende Stellen:

  • Polizei,
  • Staatsanwaltschaft,
  • Verfassungsschutz.

Diese Stellen verlangen als Identitätsnachweise eine Kopie Ihres Personalausweises, damit sichergestellt ist, dass Sie und nicht ein Dritter die Auskunft über gespeicherte Daten erhalten. Sie haben jedoch das Recht, nicht erforderliche Daten in dem Dokument abzudecken.

weiter

Merkblatt - Gesundheit und Soziales


Hier finden Sie Musterschreiben an folgende Stellen:

  • Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg,
  • Deutsche Rentenversicherung Bund,
  • Bezirksämter (Unterlagen aus dem Gesundheitswesen der ehemaligen DDR),
  • Krankenkassen,
  • Krankenhäuser,
  • behandelnde Ärzte,
  • Sozialleistungsträger (z.B. Sozialamt, Wohngeldamt).
weiter

Merkblatt - Adressenhandel und Werbung


Hier finden Sie Musterschreiben an folgende Stellen:

  • Verband der Adressenverleger (DDV, Robinson-Liste),
  • Deutsche Telekom Medien GmbH,
  • Blanko-Schreiben an Firmen, die an Sie Werbematerial senden,
  • Mahnschreiben.
weiter

Merkblatt - Wirtschaft


Hier finden Sie Musterschreiben an folgende Stellen:

  • Schuldnerverzeichnis.

Insbesondere zur Überprüfung der Kreditwürdigkeit erteilen SCHUFA und Schuldnerverzeichnis Auskunft.

weiter

Merkblatt - Telekommunikation und Medien


Hier finden Sie Musterschreiben an folgende Stellen:

  • Deutsche Telekom AG (Rufnummernauskunft und Teilnehmerverzeichnisse),
  • Deutsche Telekom AG (Speicherungsdauer von Verbindungsdaten),
  • Rundfunk Berlin-Brandenburg (Gebühreneinzugszentrale GEZ).
weiter

Merkblatt - Eingabe an den Datenschutzbeauftragten


Wollen Sie sich über Datenschutzverstöße bei Berliner Behörden und privaten Datenverarbeitern mit Sitz in Berlin beschweren, weil Ihnen diese z.B. nur unvollständig Auskunft erteilt oder diese völlig verweigert haben, können Sie sich an den Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit wenden.

weiter